World Invasion: Battle Los Angeles – gar nicht mal so übel

Ich komme soeben aus dem Kino. Und zwar aus dem Film, World Invasion: Battle Los Angeles.

Heute Mittag hab ich mir noch das ein oder andere über den Film durchgelesen, darunter vernichtende Kritiken. Dazu kann ich nur sagen, sorry, seh ich anders.
Ok, man kann sagen es ist ein klassischer Kriegsfilm, mit der Ausnahme, dass gegen Aliens gekämpft wird. Mag sein, dass ich leicht zu beeindrucken bin und mir grundsätzlich nicht sonderlich den Kopf über Filme zerbreche. Ich schaue sie einfach, genieße und lasse mich unterhalten und das kann dieser Film meiner Meinung nach sehr gut.
Man fühlt sich mitten in die Handlung versetzt, als ob man dabei wäre. Und auch an die wackelige Kamera habe ich mich sehr schnell gewöhnt. Ich dachte schon vorher bei Cloverfield, dass mich diese Art der Kameraführung fürchterlich nervt. Muss aber sagen, dass ich mich erstaunlich schnell daran gewöhne.

Kurz gesagt, wer auf Aliens und Geballer steht, sollte sich diesen Film reinziehen. Zurücklehnen und die epische Schlacht genießen. Gute Nacht. (Morgen ist Samstag und ich hab Frühschicht).

m4s0n501

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.